Besuch von 3 Geistlichen aus Gatschina

Im Rahmen des Programms des Deutschen Außenministeriums zum Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland stellte die Deutsch-Russische Gesellschaft auch 2019 erfolgreich einen Antrag.

In Gatschina bekennt sich die Mehrheit der Bevölkerung zum orthodoxen Glauben, daneben gibt es eine kleine, aber sehr engagierte katholische und lutherische Gemeinde. Bemerkenswert ist die gelebte ökumenische Zusammenarbeit dieser drei Konfessionen.

Unter dem Projekttitel „Kirche und Gesellschaft in Gatschina und Ettlingen“ hat die DRG die Pfarrer der katholischen, lutherischen und orthodoxen Kirchengemeinde sowie 4 engagierte Christen vom 27.10. bis 2.11. nach Ettlingen eingeladen.

Im gemeinsam ausgearbeiteten Programm sind Besuche der Einrichtungen von Caritas und Diakonie vorgesehen, ebenso der Besuch eines Kindergartens. Frau Le Maire wird uns von der St. Martins Kirche über die Herz Jesu Kirche zum Friedhof führen und die Friedhofs- und Bestattungskultur erläutern.

In der Pauluskirche findet am 31.10. ein Abschlusssymposium statt, an dem sich Dekan Dr. Reppenhagen und die Pfarrer Heringklee, Dr. Maaßen und Dr. Weidhas beteiligen.

Höhepunkt des Besuchs ist eine gemeinsame Andacht in der Pauluskirche am Donnerstag, 31.10. um 15:30 zu der die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.