4 Jugendliche aus Gatschina beim internationalen Workcamp des Volksbunds deutscher Kriegsgräberfürsorge

26 Jugendliche aus 11 Nationen, darunter Jana und Luidmilla aus Gatschina, haben beim Internationalen Workcamp des Volksbundes Baden-Württemberg in Karlsruhe Kriegsgräber gepflegt, Vorurteile abgelegt und Freundschaften geschlossen. Bei der Abschlussveranstaltung wurden die Eindrücke der letzten beiden Wochen wiedergegeben und wirkungsvoll vorgetragen. Der Landesvorsitzende Guido Wolf MdL, Minister der Justiz und für Europa, dankte den Teilnehmern und Teamern für ihren Einsatz. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen rief er zu einem friedlichen und geeinten Europa auf, welches die Kriege des 20. Jahrhunderts nicht vergessen darf.

Ammersee Kurier Spezial v. 12.08.2019
Gemeinsam für den Frieden

Polina und Aleksandra aus Gatschina beim Workcamp des Volksbundes in Dießen, Ammersee